Sondermassnahmen an der A9 Simplon

Die A9 Simplon ist Natur­gefahren und starken Temperatur­schwankungen ausgesetzt. Jedes Jahr werden Mass­nahmen getroffen, um die Gefahren zu verringern und Schäden zu beheben. Weitere Mass­nahmen betreffen die Verkehrssicherheit.

 An der A9 Simplon werden jährlich Sondermassnahmen zum Schutz vor Naturgefahren getroffen
Bau von Steinschlag-Schutznetzen

Steinschlag, Lawinen, Unter­spülung von Brücken­pfeilern: Die A9 Simplon ist aufgrund ihrer alpinen Lage diversen Natur­gefahren ausgesetzt. Mittels Sonder­massnahmen stellt das Bundesamt für Strassen ASTRA sicher, dass Schäden schnell behoben und potenzielle Gefahren ausgeschaltet werden. Weitere Mass­nahmen betreffen die Verkehrs­sicherheit sowie punktuelle Instand­setzungen der Infrastruktur.

Diese Liste zeigt nur die wichtigsten Massnahmen:

Sondermassnahmen abgeschlossen 2018:

Sondermassnahmen abgeschlossen 2016:

  • Steinschlag-Schutzdamm San Marco

Sondermassnahmen abgeschlossen 2015:

Sondermassnahmen abgeschlossen 2014:

Sondermassnahmen abgeschlossen 2013:

Sondermassnahmen abgeschlossen 2012:

Sondermassnahmen abgeschlossen 2011:

Sondermassnahmen abgeschlossen 2010: