Sanierungsarbeiten und Neu­bau eines Flucht­stollens am Schallbergtunnel

Der Schallbergtunnel und die Galerien auf beiden Seiten mussten umfassend saniert werden. Zudem wurde der Tunnel mit einem rund 200 Meter langen Flucht­stollen ausgerüstet. Die Arbeiten dauerten rund 3 Jahre.

 Schallbergtunnel im November 2015
Eine SOS-Nische im sanierten Schallbergtunnel

Ort/Abschnitt:

A9 Simplon, Schallberg – Kilometer 10,0 – 10,6

Bauzeit:

Mai 2013 – November 2015

Zweck der Arbeiten:

  • Instandsetzung der Galerien auf der Nord- und Südseite: Der Schallberg­tunnel geht auf beiden Seiten in je eine Galerie über. Nach 36 Jahren Betrieb wiesen die beiden Galerien diverse Schäden auf – sie wurden instand­gesetzt und verstärkt. Zudem wurde der Anprall­schutz verbessert.
  • Neubau eines Fluchtstollens: Für zusätzliche Sicher­heit im Ereignis­fall wurde ein knapp 200 Meter langer Flucht­stollen gebaut und der Tunnel mit SOS-Nischen und Löschwasser­anlagen ausgerüstet.
  • Sanierung und Profil­erweiterung des Tunnels: Der beschädigte Tunnel wurde instand­gesetzt. Teil­weise wurde die Fahr­bahn abgesenkt, um den Abstand zum Tunnel­gewölbe zu vergrössern. Zudem wurden Betonschäden behoben.

Kosten:

Die Baukosten betrugen ca. 25,8 Mio. Franken.

 Schallbergtunnel Fluchtstollen
Bau des Fluchtstollens im Schallbergtunnel