Steinschlagschutz Gondo 2010/2011

In den Jahren 2010 und 2011 wurden oberhalb von Gondo zusätzliche Steinschlagschutznetze angebracht. Sie schützen die darunterliegende Brücke über die Doveria.

 Steinschlagschutznetze oberhalb Gondo

Ort/Abschnitt:

A9 Simplon, Gondo

Bauzeit:

Sommer / Herbst 2010
Sommer / Herbst 2011

(Hinweis: 2013 sind oberhalb von Gondo weitere Arbeiten zur Verbesserung des Steinschlagschutzes im Gang) 

Zweck der Arbeiten:

In den letzten Jahren waren wiederholt Steine aus der Felswand oberhalb der Strassenbrücke über die Doveria auf die Strasse gefallen. Sie hatten an der Fahrbahn und am Brückengeländer Schäden verursacht.

Nach dem letzten Ereignis vom 11. Juni 2010 wurden Felsräumungen durchgeführt und temporäre Kunststoffnetze aufgestellt, um die Baustelle zu schützen. Anschliessend wurde die beschädigte Brückenfahrbahn repariert und neue Steinschlag-Schutznetze von 4 und 6 Meter Höhe in 6 parallel verlaufenden Reihen aufgestellt. Die gesamte Verbauung ist 342 Meter lang.

Diese Massnahmen waren nötig, denn die geologische Beurteilung hat gezeigt, dass weitere absturzgefährdete Steine in der Felswand vorhanden und somit weitere Steinschlagereignisse absehbar sind.

Besonderheiten:

Um die Steinschlag-Schutznetze in der sehr steilen Felswand aufzustellen, musste die Baustelle mit Fixseilen und Metallstiften erschlossen werden, wie dies in einem Klettersteig üblich ist. Die Sicherung der Baustellenzugänge und der Baustelle selbst übernahmen speziell ausgebildete Bergführer. Bohrgeräte, Kompressoren und andere Maschinen sowie das Material wurden mit Helikoptern an die Baustelle geflogen. Die Steilheit des Geländes erforderte besondere Vorsicht.

Kosten:

Die Baukosten betrugen 2,5 Mio. Franken.