Einzug eines Glasfaserkabels

Entlang der gesamten A9 Simplon wurde ein neues Daten­kabel verlegt. Das Glasfaser­kabel wurde grösstenteils in bereits bestehende Kabel­rohre eingezogen. Es dient zur Sicherung und Überwachung der Betriebs- und Sicherheits­anlagen sowie der Kommunikation: Seit Dezember 2013 steuert es die neuen dynamischen Anzeige­tafeln auf den Rastplätzen entlang der A9 Simplon.

 Rolle mit neuem Glasfaserkabel
Am Simplon wurden neue Glasfaserkabel eingezogen

Ort/Abschnitt:

Ab Werkhof Brig bis Gondo – Kilometer 1 – 42,6

Bauzeit:

April – Oktober 2013

Zweck der Arbeiten:

Schweizweit werden entlang der Nationalstrassen­abschnitte neue Glasfaser­kabel eingezogen – auch an der A9 Simplon.

Das Datenkabel ermöglicht das Über­tragen verschiedener Daten entlang der Strecke – dadurch können Betriebs- und Sicherheits­anlagen gesteuert und überwacht werden. Das alte Daten­kabel am Simplon war teilweise defekt und genügte den heutigen Daten­mengen nicht mehr – es verfügte über 10 Fasern, das neue über 144.

Das Datenkabel steuert seit Dezember 2013 auch die neuen, dynamischen Signale auf der Strecke: So kann bei starkem Schnee­fall auf dem Pass ein Lastwagen-Fahrverbot angezeigt werden. Dies verhindert, dass Chauffeure, die entlang der Strecke übernachtet haben, am Morgen trotz schnee­bedeckter Fahr­bahn weiter oben an der A9 Simplon losfahren und steckenbleiben.

Kosten:

Die Baukosten betrugen 1 Mio. Franken.

 Dynamische Signale am Simplon
Das Datenkabel steuert die neuen, dynamischen Signale entlang der A9 Simplon