Rufigrabenbrücke wird heute Nachmittag untersucht – Bei einem Lawinen­nieder­gang im Rufi­graben ober­halb von Ried-Brig wurde die Rufi­graben­brücke der A9 Simplon teil­weise ver­schüttet. Die A9 Sim­plon wurde darauf­hin gesperrt. Aktuell sind die Räumungs­arbeiten im Gang. Am Nach­mittag wird die Brücke auf mög­liche Schä­den unter­sucht und über das weitere Vor­gehen entschieden.
Online Version
 
 

A9 Simplon

Newsletter 3. Februar 2021
Texte français – cliquez ici!

Rufigrabenbrücke wird heute Nachmittag untersucht

Bei einem Lawinen­nieder­gang im Rufi­graben ober­halb von Ried-Brig wurde die Rufi­graben­brücke der A9 Simplon teil­weise ver­schüttet. Die A9 Sim­plon wurde darauf­hin gesperrt. Aktuell sind die Räumungs­arbeiten im Gang. Am Nach­mittag wird die Brücke auf mög­liche Schä­den unter­sucht und über das weitere Vor­gehen entschieden.

 A9 Simplon Rufigrabenbrücke Lawine
Die Rufigrabenbrücke wurde in den vergangenen Tagen zweimal verschüttet

In den vergangenen Tagen sind ober­halb von Ried-Brig drei Lawinen nieder­gegangen und haben den Rufi­graben auf­gefüllt. Die Rufi­graben­brücke wurde dabei zwei­mal von einer Lawine ver­schüttet. Mehrere hundert Tonnen Schnee lagerten sich auf der Brücke ab.

Nach einer erneuten Lage­be­urteilung durch die regionalen Lawinen­spezialisten konnte gestern Vor­mittag der Regionale Führungs­stab Briger­berg Ent­warnung geben. Sofern keine ausser­ordentlichen Neu­schnee­mengen nieder­gehen, ist im be­treffenden Gefahren­gebiet mit keinen grösseren Lawinen­nieder­gängen mehr zu rechnen. Daher konnte der Unterhalts­dienst die weitere Räumung der Brücke in An­griff nehmen. Die Arbeiten werden bis voraus­sichtlich heute Nach­mittag andauern.

Sobald die Brücke von allen Seiten her wieder sicher zu­gäng­lich ist, geht es an­schlies­send darum, die Brücke auf mög­liche Schäden zu unter­suchen, die sich durch die Lawine ergeben haben könnten. Diese Unter­suchung soll auf­zeigen, ob die Brücke wieder sicher dem Ver­kehr über­geben werden kann.

Die A9 Simplon kann erst dann wieder frei­gegeben werden, wenn eine sichere Benützung der Brücke gewähr­leistet ist und keine erneute Lawinen­gefahr besteht. Vor Ab­schluss der Unter­suchung an der Brücke sind keine verläss­lichen Angaben über den Zeit­punkt der Öffnung mög­lich. Der Kanton hat unter­dessen Vor­keh­run­gen getroffen, um zusätz­liche Kapa­zi­täten beim Auto­verlad Brig – Iselle zu schaffen.

Das ASTRA wird voraus­sicht­lich heute Abend über das weitere Vor­gehen informieren.

 
Newsletter abonnieren
 

Mit diesem Newsletter informiert Sie das Bundesamt für Strassen (ASTRA) über die Sanierungs­arbeiten an der A9 Simplon. Sie sind als Abonnent/in auf unserer Adressliste eingetragen.

Bitte leiten Sie dieses Mail allen Personen und Institutionen weiter, die am News­letter interessiert sein könnten.

Newsletter abonnieren

Newsletter abbestellen

© 2013 – 2021   Impressum   Kontakt