Gamsentunnel

Die Betriebs- und Sicherheitsausrüstung im Gamsentunnel wird umfassend ersetzt. Ursprünglich war geplant, eine Etappe im Herbst 2018 und die andere im Frühjahr 2019 umzusetzen. Im Rahmen einer Projekt-Optimierung werden nun beide Etappen 2019 direkt nacheinander ausgeführt.

 Gamsentunnel

Ort/Abschnitt:

Gamsentunnel zwischen Brig-Glis und Visp-Ost inkl. Vorzonen

Bauzeit:

Zweimal ca. 8 Wochen im Frühjahr 2019

Zweck der Arbeiten:

  • Grundlegende Erneuerung der Betriebs- und Sicherheitsausrüstung
  • Anpassung Signalisation

Verkehrsführung:

  • Erste Etappe: Arbeiten in der Nordröhre, Verkehrsführung in beiden Richtungen durch die Südröhre
  • Zweite Etappe: umgekehrtes Prinzip, Arbeiten in der Südröhre, Verkehrsführung in beiden Richtungen durch die Nordröhre.

Die Etappen dauern jeweils ca. 8 Wochen. Die Verkehrsführung für die erste Etappe sieht wie folgt aus:

Zuerst finden die Arbeiten in der Südröhre (Fahrtrichtung Simplon) statt, die ab 14. März 2019 gesperrt wird. Die Arbeiten in der Nordröhre (Fahrtrichtung Visp) folgen dann ab Mai dieses Jahres. Jede Röhre muss während der Bauarbeiten jeweils für ca. acht Wochen komplett gesperrt werden. Dabei wird der Verkehr in beiden Richtungen durch die jeweils freie Röhre geführt und nicht über die Kantonsstrasse umgeleitet. Während der Sperrung der Südröhre zwischen 14. März bis 19. Mai 2019 wird zudem der gesamte Verkehr vom Simplon her in Fahrtrichtung Visp aus Sicherheitsgründen über den Bildackerkreisel geführt. Die Höchstgeschwindigkeit wird während der gesamten Bauzeit im Tunnel und im Baustellenbereich auf 60km/h reduziert.

Für die Einrichtung der Baustelle sind in den drei Nächten vom Montag, 11. bis Donnerstag, 14. März 2019 jeweils von 20:00 Uhr bis 05:00 Uhr Vollsperrungen in beide Fahrtrichtungen nötig. Am Dienstag, 12. März und Mittwoch 13. März 2019 bleibt die Fahrtrichtung Visp auch tagsüber gesperrt. Diese Sperrungen betreffen den ganzen Abschnitt vom Anschluss Brig-Zentrum bis zum Anschluss Visp-Süd nach dem Eyholztunnel. Der Verkehr wird über die Kantonsstrasse umgeleitet.

Kosten:

Die Baukosten betragen inkl. diverser anderer Arbeiten im Abschnitt ca. 10 Mio. Franken.